Glücksmomente #2

Als ich an dem Morgen des 1. Septembers von den Wellen in Cape Coast geweckt wurde, da war mir sofort klar, dass dieser Monat gold wird. Tja, was soll ich sagen? Getäuscht hab ich mich nicht.

Glücksmomente im September

  • Bei den Unmengen an Fufu, Red Red und Banku die ich hier zu mir nehme und die mir mit jeder Gabel – hust hust, ertappt, hier wird ja mit den Händen gegessen – die ghanaische Kultur näher bringen, war es mir eine Herzensangelegenheit den Addisons auch mal etwas zu kredenzen, dass typisch deutsch ist. Weil das Angebot von mir bekannten Lebensmitteln leider ziemlich überschaubar auf dem Markt in Swedru ist, musste es irgendwas leichtes ohne Tamtam sein. Die Lösung? Apfelpfannkuchen! So zauberte ich dann ohne Wage, dafür mit Sojamilch und importieren Äpfeln den zimt-zuckrigen Snack. Dass mir die ganze Packung Zucker in den Teig gefallen ist und ich danach erst die unfassbare Süße der Sojamilch bemerkte, tat dem ganzen – wie durch ein Wunder – keinen Abbruch 😀 Die Dinger kamen super an und ich nach den unerwarteten Höhen und Tiefen mit dem Ergebnis überglücklich.
  • Der fünfundzwanzigste September war ein Zuckertag der ganz feinen Sorte. Nachdem ich mal wieder früher als der Wecker aufwachte (eine meiner neuen Angewohnheiten) habe ich mich mit Joanna auf dem Markt getroffen. Wir haben gebummelt, uns Stoffe und Reis bei unserem Reismann in Swedru gekauft (bin bei ihm schon Stammgast hehe). Shandy trinkend genossen wir dann den Tag im Ewusiwa Gardens, unserem Go-To Biergarten und bequatschen alles Wichtige und Unwichtige. Ich weiß nicht warum, aber dieser Tag war so zauberhaft, dass ich die ganze zeit grinsen musste und ich war einfach nur SO HAPPY, es fühlte sich alles so an als ob es genau so sein sollte und hach, einfach rund. Im Nachhinein kann es auch ein Sonnenstich gewesen sein 😂 We‘ll never know.
  • Im Kakum National Park (mein Mogli-Abenteuer, ihr wisst bescheid ) haben wir uns ja mit Omega, dem kleinen Äffchen angefreundet. Tatsächlich wurden wir sogar sehr dicke und dass das ganze auch auf Gegenseitigkeit basiert, mache er uns dann deutlich: ICH WURDE GELAUST. Kein Scherz. Mich hat ein richtiger Affe richtig gelaust (natürlich hat er keine Insekten-Snacks in meinem Zopf finden können aber er war motiviert bei der Sache). Ja und irgendwie war das ekelig und unfassbar putzig zugleich und eine Sache ganz sicher: einmalig. Also musste das jetzt hier noch in die Auflistung 😂

Randnotiz: Der ganze Kakum-Ausflug war wunderbar und ist zu einer meiner goldigsten Erinnerungen ever geworden. Dadurch führt dieses Erlebnis unangefochten die Glücksmomente-Liste des Monats September an, aber hat sich eben auch einen eigenen Beitrag verdient 🙂

  • Den Cape Coast-Trip haben wir dann mit dem Frühstück im Baobab House (100%ige Empfehlung, falls mal wer von Euch mit brummendem Magen in der Nähe sein sollte) abgerundet.. oder eher das Krönchen aufgesetzt 😊 Uns neuerdings-Frühaufstehern blieb nach dem eigentlichen Frühstücksbrot nämlich noch mehr als genug Zeit bis die Trotros sich füllen würden. Und weil ein Trotro nunmal nie nicht überbeladen losfährt, haben wir uns kurzerhand für ein zweites Frühstück entschieden und sind einfach noch ein bisschen in den geflochtenen Stühlen mit Blick auf die Hafenstadt verweilt. Nach kurzem checken des Menus ist die Entscheidung gefallen und ein paar Minuten später kriegten wir uns vor Grinsen und „Oooohh mein Gott wie lecker ist das bitte?!“-Bekenntnissen nicht mehr ein. Wir haben uns nämlich alle, und ich flunkere nicht, Kuchen und Törtchen des Cafés bestellt und sind so an diesem Morgen, dank des privaten Leckereien-Buffets, in den Zuckerhimmel aufgestiegen. Zu gut! ❤️

In der Zwischenzeit ist schon wieder einiges passiert und ich versuche mich an regelmäßigeren Updates – Promise!

Sonnenschein und Törtchen-Grüße ☺️

Autor: Linn

Ich gehe weltwärts und blogge über Ghana, Glitzer und Soziales Engagement. Es werden Fotos und Herzensangelegenheiten geteilt :)

Du möchtest deinen Senf dazu geben? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s