Liebe auf den ersten (Volunteer-) Trip

Winter 2015// Eine kleine Zeitreise

Begleitet von Unmengen an Vorfreude, zuckersüßen Stewardessen und gefühlten 20 Kilo Übergepäck ging’s für mich auf, in mein allererstes richtiges Abenteuer: SÜDAFRIKA.

Aber von Anfang: Schon in Lippstadt habe ich meine Liebe für´s Ehrenamt entdeckt.

Egal ob in der Schule oder in der Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde – sobald mich ein Projekt begeistert hat, war ich mit vollem Einsatz dabei. Deutschkurse für Flüchtlings-Mamis, Schülervertretung, Begleitung auf Jugendfreizeiten – da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich mein Fernweh mit der sozialen Ader mixt.

Im Winter 2015 – mit 16 Jahren – war´s dann so weit. Ich wollte weg, helfen und ein bisschen die Welt entdecken. Gedacht, Gemacht!

Durch Recherche im Internet traf ich auf eine Organisation namens traveltogrow. Dort verguckte ich mich nicht nur in das tolle Video über den Freiwilligendienst, sondern auch in das Projekt von African Dawn, einer Wildtierauffangstation in der Nähe von Jeffrey’s Bay (ein kleiner Surfer-Hotspot direkt an der Küste Südafrikas 😍). Kompetente und sehr sympathische Beratung bei dem ganzen Papierkram ( um als Minderjährige alleine nach Afrika zu fliegen – und um wieder nach Deutschland einzureisen – braucht man ordnerweise beglaubigte Dokumente!) und die lieben Telefonate bestätigen, dass ich mich für die richtige Entsendeorganisation entschieden hatte.

Mama wusste mich in guten Händen und ich konnte mich auf mein erstes Abenteuer freuen.

Ich kümmerte mich um alle möglichen Wildtiere, vom Emu bis zum Geparden, über den Alligator Steve (übrigens eine Dame 😀 ) und Erdmännchen bis hin zu Tieren, wie Bushbabys, von denen ich noch nie etwas gehört hatte.Umzug der Cape Parrots in die große Papageienvoliere

Hier ließen wir die vom Aussterben bedrohten Papageien in eine größere Voliere – ein Highlight!

Meine Zeit bei African Dawn war spitze. Ich lernte viele tolle Menschen kennen und verbrachte eine unvergessliche Zeit fern ab vom Alltagstrott.

Unsere Emu-Fütterung.. eine meiner Liebsten!

So hatte ich auch an Weihnachten keinen Horror-Herzschmerz oder Heimweh. Ich versuchte stattdessen alle Eindrücke wie ein Schwamm aufzusaugen. Um so viel wie möglich aus meinen 6 Wochen erlebnis-technisch rauszuholen, machte ich mit Tamara (wir teilten uns auch unsere heißgeliebte Hütte zusammen), Luisa (Tamaras Freundin, die beiden kannten sich auch schon vorher:) ) und unserer Brasilianerin Nina einen Roadtrip entlang der Garden Route.

Hier nochmal ein Wallaby, nein, kein Känguru… in diese kleinen Racker, die unfassbar auf Sonnenblumenkerne abfahren, hab ich mich mindestens so sehr verguckt wie in Kapstadt. 😍

Und, glaubt mir, mit Kapstadt als Highlight, war diese Route die wunderschönste Zeit, die ich jemals in einen Auto verbracht hab! Auf den Fotos seht ihr ein paar Eindrücke, aber ich kann es euch nur ans Herz legen: setzt euch in den Flieger und seht selbst 😍

Mitgenommen aus meinem allerersten Abenteuer habe ich eine große Portion Fernweh, eine Menge an unbeschreiblichen Erinnerungen, ein paar Federn der Papageien, sowie weniger Angst vor allen möglichen Kriech-tierchen (nachdem mich bereits beim ersten Duschen ein Fliege-Insekt so groß wie ein Meerschweinchen (zumindest gefühlt) attackierte) und natürlich den Wunsch, zurück nach Afrika zu gehen, mehr zu sehen und noch mehr die Menschen hinter der ansteckenden gute-Laune-Mentalität kennen zu lernen.

Dass weltwärts mir diesen Wunsch erfüllt, macht mich überglücklich. Ich kann meine Vorfreude kaum in Worte fassen und freue mich einfach nur darüber, dass ihr mich begleitet 😉

Bald geht’s los und es ist toll, dass du mich begleitest,

Linn

Autor: Linn

Ich gehe weltwärts und blogge über Ghana, Glitzer und Soziales Engagement. Es werden Fotos und Herzensangelegenheiten geteilt :)

Du möchtest deinen Senf dazu geben? Dann los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s